About

Was ist das Cafe Racer’s Paradise (CRP), was will es sein, was will es werden?

Um das in Worte zu fassen, will ich in der Zeit zurückgehen in das England der 60er Jahre… Es ist die Zeit des Wirtschaftswachstums, der braven Bürger und gepflegten Vorgärten – die Zeit, in der die Männer Hüte und die Frauen kniebedeckende Röcke trugen – und am Rande dieser braven Gesellschaft reifte eine Jugend heran, die sich den engen Normen widersetzte, die den Ausbruch suchte, die provozieren und aufregen wollte… Sie hörten Rock’n’Roll, sie trugen Jeans mit großem Umschlag oder schwarze Lederkleidung, Mädchen wie Jungs – und sie fuhren sportliche, pure Motorräder, die Cafe Racer, so benannt nach den „Cafes“, wo sie sich trafen, weil sie überall sonst von der braven Masse vertrieben worden waren; meist eigentlich Fernfahrertreffpunkte oder Raststätten in Industriegebieten und an Fernstraßen. Dort konnten sie ihre Motoren laufen lassen, die eine oder andere Runde drehen, ihr Limit suchen, die 100-Meilen-Grenze (the Ton) knacken, unter Gleichgesinnten sein.

Der bekannteste dieser Treffpunkte, das ACE CAFE in London, hat kürzlich eine großartige Wiedererweckung erfahren und ist Pilgerstätte für Liebhaber und Fahrer der puren Sportmotorräder aus der ganzen Welt geworden. Da wir jedoch nicht jedes Wochenende die Gelegenheit haben, kurz auf die Insel überzusetzen, um am Originalschauplatz im Motorradkult zu schwelgen, suchen wir nach einem adäquaten Treffpunkt im Norden Deutschlands… dies will CRP werden und sein!

Nicht als Kopie des legendären ACE angelegt, jedoch beseelt vom Geist der 60er Jahre, ein großer Treffpunkt für Cafe Racer und andere Motorräder, ein Marktplatz für alles rund um’s Mopped, ein Zentrum, an dem sich viele aktiv beteiligen können.

Wir begeben uns nun an einen Ort in einem Industriegebiet im Osten Hamburgs in nicht allzu ferner Zukunft:

Herzstück des Ganzen soll eine Gastronomie im 60er Jahre Style sein. Hier findet Ihr nette Jungs und Mädels im Service, die das Outfit dieser Zeit tragen; hier hört Ihr Rock’n’Roll und HillyBilly wie aus der Musicbox; hier gibt’s aber nicht nur Cola und Bier, sondern auch die angesagten italienischen Kaffeekreationen unserer Zeit und leckere Speisen. An den Wänden hängen Plakate, alte Werbeträger aus der Zeit; das Licht fällt von draußen durch die große bodentiefe Fensterfront, vor der die Motorräder fahren und parken – sehen und gesehen werden ist hier das Motto! Ihr geht raus zum Gucken, kommt ins Gespräch mit Gleichgesinnten, holt Euch vielleicht Tipps und Anregungen für Euren eigenen Umbau, lasst Euch inspirieren, lauscht auf den Sound der Motoren, dreht selber mal zwischendurch eine Runde…

Was ist CRP, was will es sein, was will es werden?

Vielleicht habt Ihr Euer Bike auch gerade heute morgen zur TÜV-Abnahme in die ins CRP integrierte Werkstatt gebracht und verbringt einfach eine angenehme Wartezeit.

Oder wart Ihr gerade Shoppen? Cafe Racer’s Paradise soll auch dafür haben, was das Herz begehrt. Gleich neben dem Café findet Ihr einen Spezialhändler für Gebrauchtteile, Umbauteile –  „Custom“-Teile eben – und auch gebrauchte und bereits „gedopte“ Motorräder. Gerade  heute gab’s die lang ersehnte und gesuchte passende Fußrastenanlage für Euren Eigenumbau…!

Dann noch beim Zubehörhändler vorbeischauen, denn auch in neu produzierter Massenware ist ja bekanntlich das eine oder andere brauchbare Stück zu finden. In einem breiten Programm von Motoröl über Teile bis zu Helmen und Bekleidung lässt sich immer gut stöbern und ein Schnäppchen finden…

Wer das Besondere auch im Outfit liebt und sucht, der ist im Shop für Lederbekleidung an der richtigen Stelle. Ob Maßanfertigungen, Reparaturen oder Änderungen – alles was möglich ist soll hier nach Euren Ideen und Wünschen umgesetzt werden. Und mal ehrlich: was sieht schon besser aus als ein maßgeschneiderter Lederkombi?

Ihr verlasst nun die Läden und betretet die Freifläche im Innenhof. Letztes Wochenende hattet Ihr hier selbst einen Stand auf dem Teile-Markt, heute laufen schon die Vorbereitungen für das Samstagabend anstehende Live-Konzert. An der Seite stehen drei auffällige Ami-Autos… Hot Rod’s, die die Blicke auf sich ziehen. Ihr schlendert hinüber, fasziniert betrachtet Ihr die Motoren, der Schrauber in der Werkstatt dahinter grinst Euch unter seiner Tolle in der Stirn freundlich an. Inspiriert von Veranstaltungen wie „RACE61“ in Finowfurt oder KUSTOMKULTURE in Bottrop möchte CRP auch die Hot-Rod-Szene integrieren, deren Wurzeln ja etwa in der gleichen Zeit, nur eben nicht in England sondern in Amerika anzusiedeln sind. Ein friedliches Neben- und Miteinander, verbunden durch die gemeinsame Begeisterung für ganz spezielle Fahrzeuge und Motoren mit Kraft und Klang…

Und weil’s alles so schön ist im Cafe Racer’s Paradise wollt Ihr natürlich auch ein bisschen davon mit nach Haus nehmen – kein Problem! Im CRP-Shop, den Ihr auch im Internet besuchen könnt, gibt’s T-Shirts, Kaffeebecher, Stickers und Patches usw.

Angedacht ist dort auch eine Leseecke, vielleicht mit der Möglichkeit der Ausleihe, sowie ein paar Spiele – Simulatoren, auf denen heiße Rennen gefahren werden können u. ä.

Inzwischen ist es Nachmittag geworden. Jetzt öffnet das CRP-Juniorteam seine Türen. Unter Anleitung und Hilfestellung von erfahrenen Mechanikern schrauben hier Jungs und Mädels an ihren  motorisierten Zweirädern. Nicht digitales, sondern greifbares Erleben, sichtbare Erfolge und Spaß am Tun, gegenseitige Unterstützung und gelingende Projekte – die Arbeit hier stärkt die jungen Leute in ihrem Selbstbewusstsein und in ihrer sozialen Kompetenz. Es ist ein großes Anliegen von CRP, die Jugend (in der ja auch die Ursprünge des Geistes der Cafe Racer liegen) zu fördern und zu unterstützen!

Ein weiteres Projekt sind geplante Ausstellungen zur „Bike“-Thematik – seien es Sammler, die hier ihre Schätze sehen lassen, seien es Künstler, die ihre eigenen Motorrad-Umbauten zeigen – für diese und ähnliche Events bietet CRP einen (Innen!-) Raum an.

Habt Ihr noch mehr Ideen? Wir freuen uns über alle Vorschläge und Anregungen, denn Cafe Racer’s Paradise lebt nur durch Euch, für Euch, mit Euch!

„You’ll never ride alone“… Wir sehen uns – im Cafe Racer’s Paradise Hamburg!